umweltaktion-beitrag

Lasst die Taten sprechen!

In unserer Schule sind Themen wie „Klimawandel“, „Umweltschutz“ und „Müll­verbrauch“ leider nicht präsent und auf einen richtigen Umgang mit unserer Natur wird nicht geachtet.

Doch das ist heutzutage sehr wichtig, denn der Klimawandel ist ein äußerst polari­sierendes Thema, wie man an der diesjährigen Europawahl erkennen kann. Für die einen ist es das wohl größte Problem, für andere ist es gar nicht vorhanden. Aber für die meisten ist es doch nur ein Thema zum Reden und aufschieben. Das Problem ist jedoch in jedem Haushalt vorhanden. Wir verbrauchen zu viel Müll, fahren zu viel mit Autos und gehen verschwenderisch mit Ressourcen um. Dadurch entstehen zum Beispiel die sogenannten Müllinseln von der doppelten Fläche der USA und Temperaturen, die die Polkappen zum Schmelzen bringen. Wie die Politik damit umgeht können wir leider schlecht beeinflussen, aber Fakt ist, dass wir alle etwas für den Umweltschutz und unsere Welt machen können.

Greta Thunberg hat uns mit ihren „Fridays for Future“ gezeigt, dass Schüler sehr viel bewirken können und dass sie Verantwortung übernehmen müssen. Leider wurde uns aus versicherungstechnischen Gründen die Möglichkeit genommen, ihre Bewegung zu unterstützen.

Also kamen wir Schülersprecher auf die Idee, dass wir etwas Eigenes machen müssen. Etwas Eigenes, aber nicht einfach als 3 Personen, sondern wir wollen als ganze Schule unser Engagement zeigen. Dabei wollten wir ausdrücklich keine De­monstrationen organisieren, da sie natürlich nur indirekt etwas bewirken.

Und da viele behaupten, wir würden uns mit diesen Demonstrationen nur wichtig­machen wollen und die Schule schwänzen, steht unsere Umweltaktion unter dem Motto „Lasst die Taten sprechen“.

Wir reden nicht nur, wir handeln.

Vor ein paar Wochen wurde ein Organisationsteam gegründet, zusammen mit diesen haben wir uns Projekte überlegt, und den Klassen zugeteilt. Jedes Projekt wird von Schülern aus unserem Team betreut. Die Projekte werden dann die näch­sten Wochen hoffentlich erfolgreich durchgeführt. Anschließen wird es eine Art Abschlusspräsentation geben, in der wir uns über die Ergebnisse und Erfahrungen austauschen können.

Die Projekte:

Mülleimer

Klasse: 5b / 7
Mülleimer für Klassenzimmer basteln, um Müll zu trennen

Bücherregal

Klasse: 5a
System „offenes Bücherregal“, um alte Bücher wiederzuverwenden

Müllsammeln

Klasse: 6
Müll einsammeln

Basteln

Klasse: 8
Aus dem gesammelten Müll Kunstwerke basteln

Bäume pflanzen

Klasse: 9 (möglich für alle Schüler)
Bäume pflanzen im Klosterwald mit Förster Toni Burkhart

Podcast/Film

Klasse: 10
Wöchentliche Berichterstattung in Form eines Podcast und Film für die Abschlusspräsentation

Radeln

Klasse: 11
Schulweg Oberammergau-Ettal mit Fahrrad fahren und eventuell Rädern reparieren